Asta Imagefilm „Inside Asta“

Es hat sich bereits rumgesprochen. Der Asta der Uni Hamburg hat einen „Imagefilm“ gedreht. Der Film wurde finanziert vom „Kulturrefarat“ des Asta und damit auch von den Geldern der Studierenden.

Dieser Film ist in massiver Form rassistisch und sexistisch.

Wieso? Hier ein Auszug aus dem Schreiben des Asta zu dem Filminhalt:

„Der Morgen dämmert über dem Hamburger Univiertel – seine Bewohner schlafen natürlich noch. Nur im prächtigen Kuppelsaal des historischen Hauptgebäudes regt sich was: farbenprächtig gewandete afrikanische Reinigungskräfte gehen gospelnd ihrer Arbeit nach“

So sehen die Bilder dazu aus:

Nicht nur gesamtgesellschaftlich aber auch insbesondere innerhalb universitärer Strukturen wollen wir eine solche Reproduktion von Rassismen und Sexismen nicht hinnehmen!

Deswegen erstellen wir kurzfristig Flyer, die auf diese ASTA-interne Missbildung in Form eines Films aufmerksam macht. Langfristig planen wir eine Veranstaltung dazu, die die Möglichkeit zur Diskussion mit Rassismusexperten bietet.

Wir halten Euch hier auf dem Laufenden.

Am Donnerstag, den 3. Februar soll der Film im Abaton gezeigt werden. Kommt mit uns ins Abaton und unterstützt uns dabei, wenn wir darauf aufmerksam machen, was mit diesem Film nicht stimmt.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • FriendFeed
  • LinkedIn
  • MySpace
  • Posterous