Asta nimmt seinen Imagefilm „Inside Asta“ vom Netz

UPDATE: Die Dokumentation des Abends inklusive Film „Inside Asta“ ist nach der Zensur durch den Asta wieder abrufbar!

Aufführung des AStA Image-Films from Redaktion StuPa-News on Vimeo.

Der Asta hat tatsächlich den Film, den er produziert hat vom Netz nehmen lassen http://www.youtube.com/watch?v=VWiUdUz14Dk

Der Film war bei der Filmvorführung JEDEM Menschen zugänglich, man musste keinen Eintritt zahlen. Der Film gehört auch uns Studierenden, weil wir ihn mitfinanziert haben und das nicht zu knapp. Dass der Asta diesen Film vom Netz nehmen lässt, bestätigt nur unseren Verdacht, dass er nicht kritikfähig ist und jedwede Kritik an dem Film von sich weist und eine weitere Verbreitung der Kritik unterbinden möchte. Es bestätigt daher auch generell unsere Einschätzung, dass der Asta eine ganz eigene Definition von „Demokratie“ hat. Das beweist also nicht nur die Involvierung und Unterstützung intransparenter universitärer Strukturen, wie beispielsweise die Präsidentenwahl, sondern eben auch so etwas wie Filme vom Netz zu nehmen, als wären sie Sony Music Entertainment und auch bei denen ist das absolut lächerlich. Die Angst vor der Bedrohung aus dem Internet hat den Asta also auch gepackt. Eine verzweifelte Tat. Dafür lachen wir Euch aus!

Um weiteres in Bezug auf den AStA-Film zu planen wird sich am 14. Februar um 18:00 Uhr im studentischen Cafè „Sub-Paraoia“ (Von-Melle-Park 8/ Uni HH) getroffen.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email
  • FriendFeed
  • LinkedIn
  • MySpace
  • Posterous

1 Antwort auf „Asta nimmt seinen Imagefilm „Inside Asta“ vom Netz“


  1. 1 Rassismus an der Hochschule « Afrika Wissen Schaft Pingback am 09. Februar 2011 um 19:19 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.